Fluxus East

Fluxus-Netzwerke in Mittelosteuropa

Henie Onstad Kunstsenter | Sonja Henies vei 31 | 1311 Høvikodden | 28. Oktober 2010 – 27. Februar 2011 (vorläufig)

Ben(jamin) Patterson

1934 geboren in Pittsburgh, USA
Lebt in Wiesbaden

Patterson studierte von 1952-1956 an der University of Michigan Musik. Nachdem er einige Zeit in verschiedenen Symphonieorchestern als Kontrabassist gespielt hatte, siedelte er 1960 nach Köln über, wo er sich aktiv an der Neuen-Musikszene um das Atelier Mary Bauermeister beteiligte. In dieser Zeit entstanden Stücke wie Paper Piece und Variations for Double Bass, die zu Fluxus-Klassikern wurden und häufig bei Fluxus-Festivals aufgeführt wurden. 1961 stellte Patterson gemeinsam mit Robert Filliou seine Puzzle Poems in Paris aus. 1963 kehrte er in die USA zurück und arbeitete zunächst als Bibliothekar. Bis 1967 war Patterson weiterhin innerhalb von Fluxus aktiv und beteiligte sich an zahlreichen Konzerten und Performances. Von 1967 bis 1988 zog er sich weitgehend aus der Kunst zurück, um ein normales Leben zu führen. Er arbeitete als Manager und Direktor für verschiedene Kulturinstitutionen. 1988 nahm er mit einer Ausstellung seiner Assemblagen in der Emily Harvey Gallery in New York seine künstlerische Arbeit wieder auf und ist seitdem an zahlreichen Ausstellungen und Performances beteiligt.

2004 verwirklichte Patterson George Maciunas’ 40 Jahre zuvor gehegten Traum einer Performance-Reise durch die (damals noch) UdSSR. Anlässlich seines 70. Geburtstags reiste er mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland, die Mongolei und China bis nach Japan mit verschiedenen Zwischenstopps und Performances.

Impressum DE | EN