Fluxus East

Fluxus-Netzwerke in Mittelosteuropa

Henie Onstad Kunstsenter | Sonja Henies vei 31 | 1311 Høvikodden | 28. Oktober 2010 – 27. Februar 2011 (vorläufig)

Gábor Tóth

1950 geboren in Budapest, Ungarn
Lebt in Dunakeszi

Gábor Tóth machte zwei Ausbildungen im Druckereihandwerk. Er war Gründer und Herausgeber verschiedener Zeitungen und Zeitschriften. 1973 gründete er das internationale experimentelle Kunstmagazin Experimental Art Publisher. 1993 war er Redakteur des illegalen ungarischen Forbidden Radio. Von 1992 bis 1993 war er Redakteur des Avantgarde-Magazins Loose Pages. 1995 gründete er eine frei improvisierende Noisemusic-​Gruppe: mesékstb/Tales Co. 1996 wurde er zum Gründer-​Präsidenten der Pause-Sign Art Society. Er ist Gründer der Unintelligent Art Association, Gründer und Mitglied der texperformancemethamusicgroup TITO Quartette und gründete mit seinem Kunstfreund Dr. Marias die Postdada-​Musikperformance WELLNESSTerror Duo. 2006 begann er ein neues Projekt, in dem er Noisemusic und Film-DVDs unter dem Namen UninterestingandBoringevents veröffentlicht.

Tóth ist vor allem für seine Anti-Kunst-Slogans bekannt, die er als Postkarten und Aufkleber produziert. So: „Artist go home!”, „Sorry, no art today!”, „Art doesnt calm me down”, „Keep it away from art!” und viele andere. Zehn Jahre lang annoncierte er den Slogan „I am not responsible for art!” in vielen internationalen Zeitschriften.

Tóth korrespondierte ab den 1970er Jahren mit Dick Higgins, der ihn zur Mitarbeit an seinem Projekt zur Erforschung visueller Poesie einlud. Daraus entwickelte sich ein intensiver Austausch zu theoretischen und praktischen Fragen. Mit Ben Vautier verbindet Gábor Tóth eine intensive künstlerische Freundschaft und vor allem ein ähnlicher Zugang zu Kunst und Nicht-Kunst seit den späten 1970er Jahren, die sich in einigen gemeinsamen Aktionen widerspiegelte.

Impressum DE | EN